WS21/22 Nr. 4 "Psychoanalyse und Gesellschaft II: Neopsychoanalyse und Relationale Analyse und ihr Konflikt mit der Ich-Psychologie"

Dozent: PD Dr. Hilmar Schmiedl-Neuburg

Unterrichtsform: Online-Seminar

Ausbildungsgang: Alle Ausbildungsgänge und Gasthörer (m/w/d)

Umfang: 2 Dstd.

Empfohlene Literatur:

Neopsychoanalyse

Wehr, H.: Erich Fromm zur Einführung. Junius. (1990)

Funk, R.: Das Leben selbst ist eine Kunst: Einführung in Leben und Werk von Erich Fromm. Herder. (2018)

Paris, B. J.: Karen Horney: A Psychoanalyst`s Search for Self-Understanding. Yale University Press. (1996)

Conzen, P.; Erik H. Erikson. Grundpositionen seines Werks. Kohlhammer. (2010)

Mitchell, S. A.: “Harry Stack Sullivan and Interpersonal Psychoanalysis”. In: Stephen A. Mitchell & Margaret J. Black: Freud and Beyond - A History of Modern Psychoanalytic Thought. New York: Basic Books. (1995)

Relationale Psychoanalyse

Mitchell, S. A. und Aron, L.: Relational Psychoanalysis: The Emergence of a Tradition. Hillsdale, NJ: The Analytic Press. (1999)

Greenberg, J. und Mitchell, S. A.: Object Relations in Psychoanalytic Theory. Cambridge, MA: Harvard University Press. (1983)

Benjamin, J. Die Fesseln der Liebe. Psychoanalyse, Feminismus und das Problem der Macht. Verlag Vittorio Klostermann. (1988/2020):

Ermann, M.: Der Andere in der Psychoanalyse. Die intersubjektive Wende. Kohlhammer. (2014)

Ich-Psychologie

Hartmann, H.: Ich-Psychologie. Klett-Cotta. (1997)

Thema: "In diesem Seminar (dem zweiten von zweien) werden wir das Verhältnis von Psychoanalyse und Gesellschaft untersuchen. Nach der Emigration in die USA sahen sich viele der Frankfurter Schule verbundene Psychoanalytiker und Psychoanalytikerinnen in ihrer neuen Heimat mit der konservativ-rigiden „Orthodoxie“ der Ich-Psychologie Heinz Hartmanns et al. konfrontiert. Zur Bewahrung des widerständigen Erbes der Psychoanalyse etablierte sich um das William-Alanson-White-Institut, NY, die sogenannte Neopsychoanalyse, die mit Namen wie Erich Fromm, Karen Horney, Erik Erikson 12 oder Harry Stuck-Sullivan verbunden ist, und psychoanalytisch besonders die gesellschaftliche (aber auch historische und kulturelle) Dimension psychodynamischer Strukturen und Prozesse in den Vordergrund rückte. Aus der Neopsychoanalyse wuchs, weiterhin in Auseinandersetzung mit der IchPsychologie, in der Folgegeneration unter Aufnahme objektbeziehungstheoretischer und postmoderner, poststrukturalistischer Theorien die Relationale Psychoanalyse Stephen Mitchells, Jay Greenbergs, Jessica Benjamins et al., die auch enge Beziehungen zur Intersubjektiven Psychoanalyse (Stolorow, Atwood, Orange) pflegt. Mit der Behandlung dieser Theorieströmungen soll dieses Seminar dazu beitragen zu verstehen, wie politisch-sozioökonomische Strukturen psychoanalytisch zur Entwicklung von Psychopathologie beitragen und was dies für die klinische Praxis bedeutet. Materialien zum Seminar werden den Teilnehmenden vor dem Seminar elektronisch zugänglich gemacht."

Veranstaltungs-Details

Datum, Uhrzeit 19.08.21, 19:00
Termin-Ende 19.08.21, 22:15
Anmeldestart 16.06.21
Stichtag, Anmeldungsende 09.08.21, 09:00
Speaker Hilmar Schmiedl-Neuburg
Ort John-Rittmeister-Institut
83
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen