(Nr. 18) Im Niemandsland zwischen Psychodynamischer Psychotherapie und Psychhopharmakologie: Der Versuch einer Betimmung von Standorten

In der Psychodynamischen Psychotherapie haben sowohl Patient als auch Behandler die Hoffnung, durch einen Prozess der Aktivierung, Bewusstmachung und Reflektion vorbewusster und unbewusster Gefühle, Konflikte und Bindungswünsche, eine Verringerung von seelischem Leiden und Gewinn von Lebensqualität zu erreichen. Aber auch die Behandlung mit Psychopharmaka, meist auf einem biologischen Modell beruhend, das die Interaktion von neurochemischen Transmittern in den Mittelpunkt stellt, zielt auf Symptomreduktion oder sogar Heilung ab.

Bei gleichzeitiger Anwendung verschränken sich die therapeutischen Ansätze und die Wirkungen. Sowohl die Einstellungen, Motivationen und Erwartungen, als auch die eintretenden Wirkungen und Nebenwirkungen können als in komplexen Mustern miteinander verbunden angesehen werden. Das Seminar möchte einen Orientierungsversuch in dieser komplexen Behandlungssituation gestalten.

Dabei soll es um die Bestimmung von Einstellungen, impliziten und expliziten Krankheits-, Behandlungs- und Wirkungsmodellen des Behandlers und des Patienten gehen sowie um die Auseinandersetzung mit den Übertragungs- und Gegenübertragungsprozessen, wenn das „Objekt Medikament“ den intersubjektiven Raum betritt. Es soll zwischen den Situationen unterschieden werden, wenn der Behandler ein und dieselbe Person ist und die Behandlungen unter zwei Personen aufgeteilt sind.

Wir möchten versuchen, einen differenzierenden Blick auf die Charakteristika der Dynamiken bei unterschiedlichen Wirkstoffgruppen hinsichtlich ihrer Eigenarten im interaktiven Raum zu schaffen, haben aber nicht den Anspruch, eine Einführung in die Psychopharmakologie zu geben. Auf neuere Ergebnisse der evidenzbasierten Forschung zur Wirkung von Psychopharmaka und auf die Placeboforschung soll eingegangen werden.

Veranstaltungs-Details

Datum, Uhrzeit 23.01.20, 19:00
Termin-Ende 23.01.20, 22:15
Anmeldestart 18.06.19
Stichtag, Anmeldungsende 09.01.20
Speaker Dr. Barbara Duisberg, Dipl.-Psych. Nils Pieper
Ort John-Rittmeister-Institut
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar
10
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen