WS22/23 Nr. 4 Das ambulante Erstinterview

Leitung: Dipl.-Psych. Gerd Hänchen

Form: Präsenzveranstaltung

Für: Kandidaten (m/w/d) zu Beginn der Behandlungsphase

Thema: Die Durchführung eines tiefenpsychologischen Erstinterviews führt die Therapeuten (m/w/d) in eine vielschichtige und komplexe Situation. Das Seminar soll dazu beitragen, Einsicht in diese Komplexität zu erlangen. Am Ende eines Erstinterviews verfügen die Therapeuten (m/w/d) idealiter über ein erstes, noch vorläufiges psychodynamisches Verständnis des unbewussten Konfliktes, sowie der strukturellen Voraussetzungen die Patienten (m/w/d), über eine vorläufige Diagnose und erste Überlegungen zur Indikation und zum Behandlungsfokus. Indikatoren dafür sind die sich im Erstgespräch inszenierenden psychodynamischen Phänomene von Übertragung, Gegenübertragung und Widerstand. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit der Therapeuten (m/w/d) auf die Dynamik von Symptom –> Affekt –> Konflikt –> Lösung vor dem Hintergrund der Szene, der aktuellen Lebenssituation und der Biografie der Patienten (m/w/d). Das Seminar wird in die Technik des Erstinterviews einführen. Nach einer kurzen Darstellung und Diskussion grundlegender theoretischer Aspekte soll die Methodik und Strukturierung von Erstgesprächen anhand konkreter Erstgesprächs-Situationen möglichst praxisnah vermittelt werden. Die Teilnehmenden werden gebeten, dazu Aufzeichnungen eigener Erstgespräche mitzubringen.

Veranstaltungs-Details

Datum, Uhrzeit 03.09.22, 10:00
Termin-Ende 03.09.22, 17:00
Anmeldestart 15.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 29.08.22
Speaker Dipl.-Psych. Gerd Hänchen
Bitte zuerst Login ausführen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen