Seminare

Leitung:     Dipl.-Psych. Tom Lemke-Weinhold
Form:         Präsenzveranstaltung
Für:            Kandidaten (m/w/d)
Thema:      Das Seminar gibt Einblicke in die Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik (OPD-2), ein 1996 gebil­detes und danach weiter entwickeltes Diagnostik- und Therapieplanungs­konzept, das mittlerweile vielfach in Kliniken und in der ambulanten Behandlung genutzt wird.
Es wird die Bildung einer Haltung gegenüber der Nützlichkeit, aber auch der Kritik an der OPD ermöglicht. Erste Erfahrungen in der Anwendung der OPD werden u. a. durch Fallbeispiele vermittelt.
(Der 2. Teil folgt im SS23.)
Datum, Uhrzeit 01.12.22, 19:00
Termin-Ende 01.12.22, 22:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 21.11.22
Speaker Dipl.-Psych. Tom Lemke-Weinhold

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Dr. med. Daniela Willms
Form:         Präsenzveranstaltung
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      Die Veranstaltung ist als Kompaktseminar zur Vermittlung relevanter medizinischer Grundlagen für die Tätigkeit als psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) konzipiert und konzentriert sich in Teil 1 „Aufbau, Funktion und Erkrankungen des Nervensystems“ auf die Vermittlung relevanter Grundkenntnisse zu Aufbau, Funktionsweise und Erkrankungen des Nervensystems. Fallbeispiele sollen Praxisbezug herstellen und auch die in diesem Zusammenhang manchmal künstliche Trennung zwischen Psyche und Soma verdeutlichen.
--- Bitte beachten Sie, dass der geplante 2. Teil im SS23 stattfinden wird! (11.11.22) --- 
Im Anschluss soll in Teil 2 „Relevante Grundlagen der Psychopharmakologie“ speziell auf die Psycho­pharmakologie eingegangen werden, um Grundlagen für Wirkungsweise, Wirkung, Nebenwirkungen und Indikationen sowie Kontraindikationen zu vermitteln. Dabei soll mit Fallbeispielen und Einbeziehung alter Prüfungsfragen Praxisbezug hergestellt werden, um die trockene Materie etwas aufzulockern und den praktischen Nutzen zu verdeutlichen!
Datum, Uhrzeit 03.12.22, 10:00
Termin-Ende 03.12.22, 13:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 28.11.22
Speaker Dr. med. Daniela Willms

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Martin Weimer
Form:         online via Zoom (Link im Forum oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Änderung 25.11.22)
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      Die Fähigkeit, Trauer und Schuld erleben und durcharbeiten zu können, ist essentiell für jeden psychotherapeutischen Prozess wie für psychische Entwicklung überhaupt. Beide Erlebnisbereiche - Trauer wie Schuld - gibt es nie im Singular: es handelt sich vielmehr bei ihnen grundsätzlich um sowohl intrapsychische wie interpersonelle Prozesse. Diese in der Sache selbst begründete binokulare Perspektive wurde daher nicht zufällig besonders in der kleinianischen und postkleinianischen Psychoanalyse entwickelt. In dem Seminar vollziehen wir diese Entwicklungen an zwei Beispielen nach: zuerst an Melanie Kleins Arbeit aus dem Jahre 1940 »Die Trauer und ihre Beziehung zu manisch-depressiven Zuständen«, danach an einem Skript zum russischen Ukraine-Krieg in gruppenanalytischen Perspektiven.
1. Teil: Donnerstag, 08.12.2022, 19:00-22:15 Uhr
2. Teil: Donnerstag, 15.12.2022, 19:00-22:15 Uhr
Datum, Uhrzeit 08.12.22, 19:00
Termin-Ende 08.12.22, 22:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 28.11.22
Speaker Martin Weimer

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Leitung:     Dr. Janina Reents
Form:         Präsenzveranstaltung
Ort:            AMEOS Klinikum Kiel - großer Gruppenraum, Tiroler Ring 621/623, 24147 Kiel

Aufgrund der Abstandsregelungen sind nur 17 Teilnehmende zugelassen, bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

Für:            Kandidaten (m/w/d)
Thema:      In diesem Seminar werden zunächst Stoffgruppen und ihre Ausprägungsformen (schädlicher Gebrauch, Missbrauch, Intoxikation und Entzug) dargestellt und unterschieden. Daraufhin wird anhand von Patient*innenbeispielen gemeinsam abgeleitet, welche Arten von Behandlungen indiziert und prognostisch sinnvoll sind (z.B. stationäre Entgiftung, Entwöhnungstherapien, ambulante Nach­sorge). Exemplarisch wird ein stationäres und ein teilstationäres Behandlungsprogramm aus der eigenen Arbeit am AMEOS Klinikum Kiel vorgestellt. Darüber hinaus werden auch kurz die sozialrechtlichen Rahmenbedin­gungen erörtert und das Suchthilfenetzwerk benannt, sodass insgesamt ein prüfungs- und anwendungs­orientiertes Wissen generiert werden soll.
Datum, Uhrzeit 10.12.22, 10:00
Termin-Ende 10.12.22, 15:00
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 28.11.22
Speaker Dr. Janina Reents
3

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Martin Weimer
Form:         online via Zoom (Link im Forum oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Änderung 25.11.22)
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      Die Fähigkeit, Trauer und Schuld erleben und durcharbeiten zu können, ist essentiell für jeden psychotherapeutischen Prozess wie für psychische Entwicklung überhaupt. Beide Erlebnisbereiche - Trauer wie Schuld - gibt es nie im Singular: es handelt sich vielmehr bei ihnen grundsätzlich um sowohl intrapsychische wie interpersonelle Prozesse. Diese in der Sache selbst begründete binokulare Perspektive wurde daher nicht zufällig besonders in der kleinianischen und postkleinianischen Psychoanalyse entwickelt. In dem Seminar vollziehen wir diese Entwicklungen an zwei Beispielen nach: zuerst an Melanie Kleins Arbeit aus dem Jahre 1940 »Die Trauer und ihre Beziehung zu manisch-depressiven Zuständen«, danach an einem Skript zum russischen Ukraine-Krieg in gruppenanalytischen Perspektiven.
1. Teil: Donnerstag, 08.12.2022, 19:00-22:15 Uhr
2. Teil: Donnerstag, 15.12.2022, 19:00-22:15 Uhr
Datum, Uhrzeit 15.12.22, 19:00
Termin-Ende 15.12.22, 22:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 05.12.22
Speaker Martin Weimer

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung: Dr. Michael Meyer zum Wischen

Terminverlegung beachten: alt: 24.09.22 NEU: 17.12.22

Form: Online via Zoom (Link erhalten Sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Für: Kandidaten (m/w/d), Gasthörende

Thema: Die Lektüre des Romans „The humbling“ (2009) (Demütigung) erlaubt es mustergültig, den Vorlauf eines Suizides zu analysieren, seine strukturellen Voraussetzungen und seine Dynamik zu untersuchen. Dazu gehören Überlegungen zur Schutzfunktion des Phantasmas, zum Acting out, zum Narzissmus und zur (Un)möglichkeit des Geschlechterrapports.

Datum, Uhrzeit 17.12.22, 10:00
Termin-Ende 17.12.22, 13:15
Anmeldestart 01.08.21
Stichtag, Anmeldungsende 15.12.22, 09:00
Speaker Dr. Michael Meyer zum Wischen

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Dipl.-Psych. Volker Trempler
Form:         Präsenzveranstaltung (online, wenn Präsenz nicht möglich)
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      W.R. Bion (1897-1979) hat in der Tradition Sigmund Freuds und Melanie Kleins die moderne psychoanalytische Theorienbildung sowie die Theorie der Technik der analytisch orientierten Psychotherapieformen auf einzigartige Weise geprägt. Im Seminar werden einige grundlegende Konzepte Bions vorgestellt und mit den Teilnehmenden deren klinische Anwendbarkeit diskutiert.
Literatur:      Bion, W.R. (1992) Lernen durch Erfahrung. Suhrkamp
Datum, Uhrzeit 12.01.23, 19:00
Termin-Ende 12.01.23, 22:00
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 02.01.23
Speaker Dipl.-Psych. Volker Trempler

Bitte zuerst Login ausführen

- Bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit & Form! - 
Leitung:     Beate Mahns
Form:        via Zoom (Link im Forum oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      In diesem Seminar werden gemeinsam die rechtlichen und ethischen Grundlagen erarbeitet, die für eine gelungene Praxisführung zuträglich sind. Es werden folgende Themen berührt: Zusammenarbeit mit Ärzten (m/w/d) und anderen offiziellen Stellen (Arztbriefe u.a.), Anmeldeverfahren, Anamneseerhebung, Dokumentation, Archiv, Ferien­organisation, Abstinenz, Telefonsprechstunde u. a. m.
Datum, Uhrzeit 14.01.23, 15:00
Termin-Ende 14.01.23, 18:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 02.01.23
Speaker Beate Mahns

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Dipl.-Psych. Martina Gartner, Dr. phil. Jutta Kahl-Popp
Form:        Hybridveranstaltung in Präsenz & via Zoom (Link im Forum oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 16.11.22)
Für:             Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      Im Rahmen einer „offenen Fragestunde“ bieten wir auf Wunsch erneut unseren Ausbildungskandidaten (m/w/d) ein Seminar an, in dem alle offenen Fragen beantworten werden. Im Verlauf des Semesters treten immer wieder vielfältige Fragen auf, die durch Seminare nicht komplett abgedeckt werden können. Hier haben Sie die Möglichkeit, Antworten zu erhalten.
 
Die Kandidatensprecher (m/w/d) werden darum gebeten, vorab Fragen zu sammeln und diese an den Ausbildungskoordinator (m/w/d) zu senden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Datum, Uhrzeit 19.01.23, 19:00
Termin-Ende 19.01.23, 22:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 09.01.23
Speaker Dipl.-Psych. Martina Gartner, Dr. phil. Jutta Kahl-Popp

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Dipl.-Psych. Michael Maute
Form:         Präsenzveranstaltung (online, wenn Präsenz nicht möglich)
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      Im letzten Semester hatten wir uns nochmals mit Lacans Kommentar zu der Neubegründung der Psychoanalyse durch Michael Balint beschäftigt und den begrifflichen Unterschied zwischen Objektbeziehung und Intersub­jektivität auch in Bezug zu Balints Konzept der Übertragung diskutiert. In diesem Semester beenden wir die Lektüre von Seminar I. Indem Lacan die Symbolische Ordnung zur Grundlage der psychoanalytischen Erfahrung erklärt, bezieht er auch den technischen Begriff der Übertragung auf die sprachliche Ebene und beschreibt die analytische Erfahrung als Dialektik zwischen imaginärer und symbolischer Übertragung. Damit steht der Begriff der Übertragung für die Psychoanalyse selbst: psycho­analytische Praxis und Übertragung sind identisch. Damit stellt sich die Frage, wie in der Analyse Sprache und Liebe miteinander verbunden sind. Denn „das Sprechen in der Übertragung“, wie der letzte Abschnitt von Seminar I überschrieben ist, versucht zu zeigen, wie die Liebe zum Objekt, d.h. die Übertragungsliebe als Kern der Analyse im Sprechen die Wahrheit sucht.
Literatur:      Lacan, J. (1953/54) Seminar I, Freuds technische Schriften.
Datum, Uhrzeit 21.01.23, 10:00
Termin-Ende 21.01.23, 15:00
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 09.01.23
Speaker Dipl.-Psych. Michael Maute

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Dr. med. Mechthild Klingenburg-Vogel, Dipl.-Psych. Gisela Bergmann-Mausfeld
Form:         Präsenzveranstaltung
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gäste und Mitglieder
Thema:      Am Beispiel verschiedener Sequenzen aus der 2. Staffel der französischen Serie „In Therapie“ sollen wie bei einem Fallseminar die Übertragungs-Gegenübertragungs­dynamik, besonders unter Beachtung (verdrängter) lebensgeschichtlicher, traumatischer Erfahrungen und der psychosozialen Situation und ihr Einfluss auf Symptom­bildung, aber auch auf die Haltung des Analytikers diskutiert werden.
Datum, Uhrzeit 26.01.23, 19:00
Termin-Ende 26.01.23, 22:15
Anmeldestart 17.06.22
Stichtag, Anmeldungsende 16.01.23
Speaker Dr. med. Mechthild Klingenburg-Vogel, Dipl.-Psych. Gisela Bergmann-Mausfeld

Bitte zuerst Login ausführen

Leitung:     Beate Mahns
Form:         Präsenzveranstaltung (online nicht möglich)
Für:            Kandidaten (m/w/d), Gasthörende
Thema:      In dem Seminar sollen die Teilnehmenden einen Zugang zum Phänomen Gruppe (innere und äußere Gruppe) in der Adoleszenz bekommen und unter Berücksichtigung der entwicklungs­spezifischen inneren Konflikte Methoden der Behandlungs­technik erfahren und lernen.
Datum, Uhrzeit 28.01.23, 10:00
Termin-Ende 28.01.23, 13:15
Anmeldestart 01.08.22
Stichtag, Anmeldungsende 26.01.23, 09:00
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen