Zeittypische Probleme bei Sigmung Freud und in den Anfängen der Psychoanalyse

Fragen nach zeittypischen Verhaltensmustern und Problemen, Ausrichtungen, Modeerscheinungen, Patientenabhängigkeiten und Patientenproblemen (speziell auch in ihren genderabhängigen Besonderheiten) in den Anfängen der Psychoanalyse im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert werden erörtert. Nicht nur Sigmund Freud spielt dabei eine zentrale Rolle, sondern auch der Einfluss anderer Problemlösungsangebote, z. B. bei Theodor Fontane, Marie von Ebner-Eschenbach, Arthur Schnitzler und anderen großen Dichter_innen sowie weiteren zeitgenössischen Künstler_innen und Wissenschaftler_innen der Zeit, werden behandelt.

Veranstaltungs-Details

Datum, Uhrzeit 22.07.17, 10:00
Termin-Ende 22.07.17, 13:30
Anmeldestart 26.06.17
Stichtag, Anmeldungsende 19.07.17
Speaker Prof. Dr. phil. et med. habil. C. Andree
Ort John-Rittmeister-Institut
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar